Blog

Carsten Bruns über die Frage, warum ein Coaching sinnvoll sein kann

Gerade vor kurzem hat ein von mir sehr geschätzter Coach mit Spezialisierung im Bereich mentaler Unterstützung für Pokerspieler einen interessanten Blogbeitrag geschrieben. Das Original kannst Du hier nachlesen:

http://www.carstenbruns.de/warum-sollte-ich-ein-coaching-nehmen/

Carsten beschreibt anfangs die Situation, dass er selbst ein Coaching für sein eigenes Pokerspiel erhalten hat und dass er sehr schnell die positiven Auswirkungen wahrnehmen konnte, da sein Spiel sich schnell und nachhaltig verbessert hat. Im weiteren Verlauf seines Artikels kommt er dann auch auf die generelle Sicht zum Thema Coaching zu sprechen: Ein Hauptaugenmerk liegt auf dem Bereich der Zielorientierung und dem Umgang mit den eigenen Gefühlen.

Sicherlich spielen viele Faktoren eine Rolle, wenn es darum geht, fremde Hilfe zu suchen. Aus der eigenen Praxis kenne ich sogar Fälle, die sich schämen, andere Menschen um Rat und Hilfe zu fragen – in einer Welt die primär auf Erfolg und Ergebnisse getrimmt ist, sicherlich nicht verwunderlich. Allerdings muss bei diesen Menschen oftmals der Leidensdruck so groß werden, dass sie es mit ihren Themen nicht mehr aushalten und sich quasi selbst zwingend, einen Experten aufzusuchen. Aber… ist das eine vernünftige Lebensweise? Sollte nicht eigentlich jeder Mensch danach streben, seine Probleme so schnell es nur geht aus der Welt zu schaffen?

Ich kann mich in diesem Punkt nur dem Artikel von Carsten anschließen: Es gibt gar keinen Grund, auf professionelle Hilfe zu verzichten. Es gibt einfache und effektive Methoden, die viele Hürden des Lebens in ein anderes Licht rücken können, man muss sie nur kennen und anwenden. Ich bin gern bereit, dieses Thema in einem persönlichen Gespräch genauer zu erörtern und meine Ansätze zu erläutern. Sicherlich finden wir einen Weg, der auch Deine / Ihre unüberwindlich scheinenden Felsbrocken aus dem Weg zu räumen. Nur Mut…!